Unfallgutachten

Auf den ersten Blick sieht es nach einem Bagatellschaden aus, Sie sind vor allem froh, den Unfall heil überstanden zu haben. Der Unfall ist glimpflich abgelaufen, sie haben der Gurtpflicht genüge getan und haben alle Verkehrsregeln beachtet. Die Schuldfrage scheint eindeutig. Doch dann, in der Werkstatt, stellt sich heraus, es gibt einen viel größeren Schaden als gedacht. Es könnte sogar auf Totalschaden hinauslaufen … . Ein Unfallgutachten kann helfen, den Status Quo des Fahrzeugs nach einem Unfall fest zu schreiben und es leichter zu machen, den Schadensfall bei der Versicherung erfolgreich abzuwickeln.

Dokumentations- und Beweisfunktion eines Unfallgutachtens

Wichtig ist, dass die Angaben des KFZ-Gutachtens nicht unbedingt verbindlich sind, sie sollen eine objektive Richtgröße und damit Ausgangspunkt für die Schadensabwicklung sein. Das Unfallgutachten hat also einen feststellenden und einen beweissichernden Charakter.

Meistens wird die KFZ-Versicherung ihren hauseigenen Gutachter losschicken, die genaue Schadenshöhe zu ermitteln. Sein Gutachten ist dann die Basis die Schadenersatzzahlung. Wer die Höhe in Zweifel stellt, ist gut beraten, einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen zu beauftragen, der ebenfalls den Wert ermittelt.

Call Now Button
Scroll to Top