Berlin, Germany
+49 163 9388888
unfall24ga@aol.com

Xenon ist out – Trends beim Autolicht

Ihr KFZ-Sachverständiger für Berlin und Umland

Xenon ist out – Trends beim Autolicht

Ich kann mich noch gut an meine erste Nachtfahrt erinnern, das Autolicht war so schwach. dass ich auf der Autobahn Karlsruhe-Pforzheim das Fernlicht einschaltete, um überhaupt irgendetwas sehen zu können. Natürlich waren die anderen Verkehrsteilnehmer, vor allem die mir entgenfahrenden, wenig begeistert und äußersten ihren Unmut durch Hupen oder kurzes Aufblenden. Tatsächlich ist das Unfallrisiko nachts um 80 % höher als am Tage, sagt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat. Zur günstigen Halogenlampe, die längst die Glühbirnchen von anno tobak verdrängt hat, biete die Autoindustrie XENON-, LED- und Laserlicht an.

Autolicht wird intelligent

Der beste LED-Scheinwerfer eines Autos auf dem Markt enthält derzeit 84 LED-Lichter. Fraunhofer-Institut und deutsche Unternehmen haben jetzt einen mit 3072 LED-Lichtpunkten vorgestellt, von denen auch noch jeder einzeln angesteuert und eingeschaltet werden kann. So kann man zukünftig andres als ich damals das Fernlicht nutzten, die ganze Straße ausleuchten, auch wenn ein anderes Auto einem entgegen kommt.

Die neue intelligente LED-Technik nimmt dazu “einfach” den Rückspiegel des vorausfahrenden und die Köpfe des entgegen kommenden Fahrzeugs aus. An der Entwicklung waren die Fraunhofer Gesellschaft, Infineo, Osram, Hella und Daimler beteiligt. Gefördert wurde das Ganze vom Bundesforschungsministerium. Osram-Technikvorstand Stefan Kampmann verglich diese neue Technologie mit dem Übergang von Videokassette zu DVD. Dann fragt man sich nur noch, wann kommt die Blueray?

Heute ist Halogen Standard, auch in der Oberklasse. Halogen ist günstig. Xenon ist viel heller, aber teurer. Und dann sei das System auch och erschütterungsanfällig. LED-Licht leuchtet heller und weiter, verbraucht wenig Strom und überlebt die Fahrt durch ein Schlagloch. Noch teurer ist Laserlicht, es hat eine Reichweite von bis zu 600 m, leuchtet damit doppelt so weit wie das LED-Fernlicht. Da wird die Nacht zu Tag. Das ist hilfreich auf geraden Strecken,  nachts auf der Autobahn. Für kurvige Strecken ist es aber wenig geeignet, da es nur mechanisch angepasst werden kann.

Schön fürs Design sind OLEDs, organische Leuchtdioden. Sie eignen sich aber nicht für Scheinwerfer und sind derzeit noch sehr teuer in der Herstellung. So scheint die Zukunft derzeit den intelligenten LEDs zu gehören.

In Zukunft wird man nicht mehr geblendet, wenn intelligente LEDs das Autolicht aussteuern.

Branchenkenner rechnen damit, dass ab dem Jahr 2020 jedes fünfte Neufahrzeug mit diesem Autolicht ausgerüstet wird.

Unser Tipp: Jetzt im Herbst das Autolicht überprüfen lassen und Reservelampen im Handschuhfach dabei haben. Mit halbem oder defektem Licht zu fahren ist verantwortungslos. Im Nachbarland Polen z.B. zahlt man eine Geldstrafe, wenn man das Abblendlicht nicht anhat, dort muss man es auch am Tage einschalten. Polizeistreifen hinter der Grenze lauern diejenigen auf, die das vergessen haben und nehmen einem gleich 250 polnische Zloty ab. Auch in anderen Ländern gilt es die Pflicht, das Abblendlicht auch am Tage einzuschalten. Der ADAC hält dazu eine Übersicht bereit.

Abblendlicht im Ausland oft auch am Tage Pflicht!

 

 

Call Now Button