Unterwegs in Berlin

Kaufberatung

Tino Scheibner

Ein Kunde rief mich an ...

"Ich brauche Ihren Rat!"

Der Kunde war auf der Suche nach einem Mercedes SLS AMG Roadster und bei einem Berliner Gebrauchthändler fündig geworden. Mein Job: Den Wagen vor Ort begutachten und den Kunden informieren. Der online aufgerufene Preis: um die 150.000 €!

Super Schlitten!

Der erste Eindruck:

Jetzt habe ich den Mercedes geprüft. Reifenzustand, Fahrwerk, Lenkung, Motorlauf, Getriebe, etwaige Nachlackierungen, Rost ...

Auf Herz & Nieren geprüft

... und ich wurde fündig: von unten alles top, aber beim Lack stieß ich auf erhöhte Lackwerte. Das Auto war nachlackiert worden. Da stellt sich die Frage, warum? Solche Fragen reduzieren den Wert eines als Wertanlage gedachten Autos erheblich. Und das war nicht alles ..

Leider BINGO !!!

Die Schraube des Kotflügels war rostig. Hier hatte man bei der Nachlackierung nicht professionell gearbeitet.

Ein Reifen war zudem beschädigt. Wahrscheinlich beim Auffahren auf den Bordstein.

Der angeschlagene Reifen.Im Detail deutlich zu sehen.

Nur ein Schönheitsfehler???

Der Mercedes SLS AMG Roadster ist gesucht und wird als Geldanlage gehandelt. Wenn der Verkäufer auf die Mängel offen hingewiesen hätte, hätte der Kunde vielleicht mangels Angebot zugeschlagen. So aber hat er dankend abgelehnt und sich gefreut, dass er Zeit und Geld gespart hat, in dem er einen Sachverständigen beauftragt hat. Der Kunden vergab mir daraufhin 5 Sterne auf Google.

Fazit

Zeit & Geld gespart dank Gutachten